Freiraumplanung


Gelungene Landschaftsgestaltung schafft eine spannende Verbindung zwischen Architektur und angrenzendem Umfeld.

Die Qualität der Architektur wird wesentlich geprägt durch den gelungenen Dialog des Gebauten mit dem städtischen Umfeld und der spannungsreichen Beziehung zur Landschaft. Wenn Innen- und Außenräume als Ganzes entwickelt werden, entsteht kraftvolle und dauerhaft hochwertige Architektur. Die Analyse des historischen, landschaftlichen und urbanen Kontextes und das Erfassen des ‚genius loci‘, also dem Wesen des Ortes, bilden den Grundstein für die Entwicklung von ganzheitlichen Konzepten mit Identität und unverwechselbarem Charakter. Um diesen Ansatz zu verfolgen, arbeiten wir in Projekten von Beginn an eng mit renommierten Landschaftsarchitekten interdisziplinär und im Team zusammen. Der permanente Blick- und Perspektivenwechsel zwischen Gebäude und Freiraum ist die Grundvoraussetzung, um spannungvolle Raumkonstellationen zu kreieren.

Westfalenbad Hagen

Die besondere Herausforderung der Landschaftsgestaltung lag in der Topografie des Baugrundstücks. In einem von zwei steilen Hügeln flankierten Talkessel sollte eine Badelandschaft mit einem Bauvolumen von annähernd 80.000 m³ platziert werden. Durch geschicktes Anordnen von kaskadenartigen Freiflächen ist es gelungen, alle Nutzbereiche ebenerdig an Terrassen anzubinden und die Baumassen gleichzeitig in die Landschaft zu integrieren. Ein mit Natursteinen und Badeteich gestalteter Saunagarten stellt heute u. A. die thematische Beziehung zur Region her.

Schwimmzentrum Nürnberg-Langwasser

An einem historischen Freibadgelände mit ausgeprägtem altem Baumbestand gilt es, die Neuplanung eines Schwimmzentrums in Verbindung mit einer attraktiven Saunaanlage zu realisieren. Hierbei werden architektonische Grundelemente durch landschaftgestalterische Akzente verstärkt. Eingangsplattform und Terrassen im Freizeitbad und in der Sauna werden „schubladenartig“ mit dem Gebäude verbunden und Nutzungen miteinander auf diese Weise verknüpft.