Modernisierung, energetische Optimierung und Attraktivierung der Friederiken Therme in Bad Langensalza.


Aufgabenstellung

Die im Jahr 1999 in Betrieb genommene Therme in Bad Langensalza entspricht nicht mehr dem heutigen Standard und den Anforderungen des Gesundheitsorientierten Marktes für Tourismus. Daher ist für den weiteren erfolgreichen Betrieb die ökologisch-energetische Sanierung, Umgestaltung und Erweiterung zwingend notwendig. Im Jahr 2017 wurden bereits erste Maßnahmen durchgeführt: Anbindung an das gegenüberliegende Hotel Sante Royale , Modernisierung der Badelandschaft und Anbau einer Gesundheitslounge.

Die Stadtverwaltung Bad Langensalza plant in einer weiteren Baumaßnahme neben notwendigen Sanierungsmaßnahmen verschiedene bauliche Eingriffe zur „Modernisierung, energetischen Modernisierung und Attraktivierung“ durchzuführen. Diese werden in 4 Teilprojekte gegliedert, welche in einer Gesamtmaßnahme oder Bauabschnitten im laufenden Betrieb mit geringstmöglichen Einschränkungen umgesetzt werden sollen.

  1. Energetische Optimierung der techn. Anlagen
  2. Umbau und Erweiterung des Therapiebereiches, neuer Ruheräume, Erweiterung Trainingsfläche
  3. Neubau Außenbecken und Liegewiese am Außenbecken.
  4. Umbau und Erweiterung des Saunabereiches für eine Kapazität von 150 Personen

Projektdaten Bad Langensalza

Kennzahlen
BauherrStadtverwaltung Bad Langensalza Mühlhäuser Str. 40 99947 Bad Langensalza
Baukosten10,8 Mio. EUR
BaubeginnDezember 2019
Kubatur und Flächen
Brutto-Rauminhalt (m³)13.611,16
Netto-Grundfläche (m²)3.190,45
Brutto-Grundfläche (m²)3.696,61
Wasserfläche (m²)307,15
Raumprogramm
  • Therapiebereich (Neubau)
    • Offener Wartebereich
    • Sprechzimmer inkl. Umkleide
    • 5x Therapiekabinen
    • 13x Massagekabinen
    • Dachterrasse
    • Kursfläche für Gymnastik
       
  • Erweiterung Ruheraum (Neubau)
    • 10-12 Plätze
       
  • Außenanlagen (Neubau)
    • Soleaußenbecken
    • Ruhezone für mind. 100 Personen
      ​​​​
  • Personalräume
    • Serverraum
    • Raum Sprachsteuerung-Bad
    • Personalumkl. Erweiterung 25%
       
  • Saunabereich (Um- und Neubau Innen)
    • Umkleidekapazitäten auf 150+ Besucher
    • Erweiterung der Vorreinigung 
    • Sicherstellung der Barrierefreien Zugänge
    • Infrarot-Kabine für mind. 8 Personen
    • Erweiterung Ruheraumkapazität
    • 2x Wellnessräume 
    • Barriefreie Sanitäreinheit
    • Sanitätsräum für Sauna- und Bad
    • Wellnessraum (Haslauer Liege)
    • Barrierefreier Massageraum
       
  • Saunadorf (Neubau)
    • MAA-Sauna 110° (35 Personen)
    • Panoramasauna 50-60° (25 Personen)
    • Steinsauna 85-90° (50-55 Personen)
    • Ruheraum (Außen) (ca. 40 Liegeflächen)
    • Kaltwasser-Außenbecken 
    • Kaltwasser-Grotte
    • Wasserspielplatz (geschützt) 
    • Lagerräume für Gartenbewirtschaftung