Badespaß für die ganze Familie, Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung oder Raum für Ruhe und Erholung bei jedem Wetter. Das im Dezember 2010 eröffnete 7 Berge Bad in Alfeld begeistert Besucher mit unterschiedlichsten Ansprüchen.

Das moderne Allwetterbad wurde auf dem ehemaligen Freibadgelände der Stadt errichtet. Das alte Sprungbecken konnte in das neue Objekt ideal integriert werden, die Flächen der historischen Freibadumkleide werden nun für die Sauna genutzt. Somit ergibt sich eine sinnvolle Integration des Neubaus in das bestehende Ensemble.

Das neue Sport- und Freizeitbad erstreckt sich eingeschossig über das Gelände. Über der gesamten Fläche des Erlebnis- und Kinderplanschbeckens befindet sich ein verschiebbares Dach. Dieses Cabrio-Dach kann bei sonnigem Sommerwetter über das Foyer und den Eingangsbereich verschoben werden. Dadurch können die Besucher bei entsprechendem Wetter weiterhin die gewohnte Freibad-Atmosphäre genießen.

Der fließende Übergang von innen nach außen ist wie die Balance zwischen Altbestand und Neubau überall spürbar.

In der Achse des bestehenden Außen-Sprungbeckens befindet sich der Gebäudeteil mit dem Erlebnisbecken. Vielfältige Attraktionen wie ein Strömungskanal, ein Kletter­delphin, eine Spritzkanone, Whirlliegen, Bodenbrodler, Nackenduschen und Massagedüsen sorgen für Abwechslung und laden Jung und Alt zum Verweilen ein. Eine Blackhole-Wasserrutsche, ausgestattet mit Lichteffekten und einer Zeitmesseinrichtung, führt in ein gesondertes Landebecken im Erlebnisbereich. An das Erlebnisbecken schließt sich der Eltern-Kind-Bereich mit diversem Wasserspielzeug und einem Piratenschiff an. Die Gastronomie bedient sowohl den Erlebnisbereich als auch den Saunabereich. Der sich nach Osten orientierende Saunabereich wird über das Foyer erschlossen und ist räumlich und akustisch von den anderen Bereichen getrennt.

Das 25-m-Sportbecken schließt sich rechtwinklig an den Erlebnis- und Eltern-Kind-Bereich an. Den direkten Zugang zur Freibadfläche ermöglichen im Erlebnis- und im Sportbereich großflächig in die Fassade integrierte Alu-Glasfalttüren, die über die gesamte Breite geöffnet werden können. Auf dem mit viel Liebe zum Detail angelegten Außengelände befinden sich neben einer großzügigen Liegewiese ein großer Kinderspielplatz mit Schatten spendendem Sonnensegel, ein Bolzplatz sowie ein Beachvolleyballfeld. Bei schönem Wetter wird im Sommer der Kiosk auf der Liegewiese geöffnet. Damit ist auch hier für das leibliche Wohl der Badegäste gesorgt.

Für Schulen und Vereine steht unmittelbar neben dem Sportbereich das Lehrschwimmbecken zur Verfügung. Durch einen zusätzlichen Eingang an der Nordfassade und die räumliche Trennung der Bereiche besteht die Möglichkeit bei Bedarf lediglich diesen Bereich zu öffnen. Das bedeutet eine hohe Flexibilität für die Betriebs- und Personalkosten.

Projektdaten Alfeld (Leine)

Kennzahlen
Bauherr Stadt Alfeld (Leine) Marktplatz 12 31061 Alfeld
Leistung Neubau eines Ganzjahresbades
Baukosten 10,2 Mio. EUR
Baubeginn Juni 2009
Planungsbeginn August 2007
Fertigstellung Dezember 2010
Kubatur und Flächen
Bebaute Fläche (m²) 2.949,00
Brutto-Rauminhalt (m³) 24.992,00
Netto-Grundfläche (m²) 2.866,00
Brutto-Geschossfläche (m²) 5.588,00
Wasserfläche (m²) 672,00
Raumprogramm
  • Funktionsräume
    • Foyer/Kassenservice
    • Verwaltungsräume
    • Personal- und Sozialräume
  • Gastronomie
    • Erlebnis, Freibad
  • Umkleiden
    • Individual- und Sammelumkleide
  • Lehrschwimmen
    • Beckengröße 8 x 10 m,
      inkl. Hubboden, Geräteraum
  • Sportbereich
    • Beckengröße 5 Bahnen à 25 m
  • Erlebnisbereich
    • Eltern-Kind-Becken
    • Spielschiff, Kletterfisch
    • Großrutsche / Rutschenturm
      inkl. Landebecken
    • Erlebnisbecken
    • Strömungskanal