Eine Situation, wie man sie in vielen Städten und Gemeinden vorfindet: Freibad und Hallenbad sind in die Jahre gekommen und damit abgängig. So auch in Dinslaken. Also hat man sich 2008 entschieden, neu zu bauen. Und zwar Freibad und Hallenbad in einem.

Mit einem Schwimmerbecken, einem Lehrschwimmbecken, einer Wasserrutsche sowie einem Kinderbecken wurde das Dinamare im März 2011 mit dem zweiten Bauabschnitt eröffnet.

Das Besondere an dem neuen Allwetterbad ist die verfahrbare Dachkonstruktion, die über Radblöcke in Richtung Norden innerhalb weniger Minuten über eine Kranbahn verschoben wird. Bei schönem Sommerwetter kann nicht nur das Dach geöffnet werden, sondern auch die nach Süden ausgerichtete, aus Glasfaltelementen bestehende Fassade des Sportbereiches. Damit stehen auch den Freibadfans zur Nutzung der Freianlagen alle Türen offen.

Projektdaten Dinslaken

Kennzahlen
Bauherr Dinslakener Bäder GmbH Gerhard-Malina-Str. 1 46537 Dinslaken
Baukosten 8,8 Mio. EUR
Baubeginn Juli 2009
Planungsbeginn Juli 2008
Fertigstellung August 2011
Kubatur und Flächen
Bebaute Fläche (m²) 2.906,00
Brutto-Rauminhalt (m³) 24.087,00
Netto-Grundfläche (m²) 3.179,00
Brutto-Geschossfläche (m²) 5.402,00
Wasserfläche (m²) 641,00
Raumprogramm
  • Funktionsräume
    • Foyer/Kassenservice
    • Verwaltungsräume
    • Personal- und Sozialräume
    • Vereinsräume
  • Gastronomie
    • Foyer, Erlebnis
    • Außenkiosk
  • Umkleiden
    • Individual- und Sammelumkleiden
  • Lehrschwimmen
    • Beckengröße 16,66 x 10m,
      inkl. Hubboden
  • Sportbereich
    • Beckengröße 6 Bahnen à 25 m,
      inkl. Sprunganlage, Treppe
  • Erlebnisbereich
    • Eltern-Kind-Becken mit Rutsche
    • Großrutsche / Rutschenturm
      inkl. Landebecken
    • Terrassen