Dresden Prohlis.

Ein Schwimmbad als öffentliche Einrichtung hat ein identitätsstiftendes Potential für einen Stadtteil.  Es dient den Bewohnern jeden Alters als Treffpunkt des Sports, der Freizeit und der Erholung. Eine gut funktionierende städtebauliche Anknüpfung der Neuplanung an den Stadtteil Prohlis ist daher besonders wichtig. Aus dieser grundlegenden Überlegung heraus entwickelte sich das städtebauliche Konzept: die Anbindung des Kombibades an Prohlis.

Der Eingang des neuen Kombibades liegt nun an der Georg Palitzsch-Straße als Schlusspunkt der Prohliser Allee. Ein repräsentatives Foyer mit überdachtem Vorplatz dient von der Prohliser Allee aus bereits als Landmarke und signalisiert den Eingang. Erreichbar ist das neue Kombibad Prohlis natürlich und bequem auf viele Arten: zu Fuß, auf dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Prohliser Allee ebenso wie mit dem PkW und LkW (für die technische und gastronomische Versorgung) vom neugeplanten Parkfeld an der Senftenberger Straße. Sowohl für das neugeplante Kombibad als auch für den Stadtteil Prohlis eröffnen sich dadurch neue Vorteile: a. das Kombibad verbessert seine wahrgenommene Präsenz im Stadtteil Prohlis und b. die Prohliser Allee bekommt einen definierten städtebaulichen Auftakt/Abschluss.

Projektdaten Dresden

Kennzahlen
Bauherr Dresdner Bäder GmbH Materniestraße 15 01067 Dresden
Leistung Ersatzneubau Kombibad
Baukosten ca. 21 Mio.
Baubeginn Juni 2019
Kubatur und Flächen
Bebaute Fläche (m²) 3.380,00
Brutto-Rauminhalt (m³) 35.800,00
Netto-Grundfläche (m²) 5.700,00
Brutto-Geschossfläche (m²) 6.000,00
Wasserfläche (m²) 735,00