Die Freizeit- und Sportstätten Wiehl, Eigenbetrieb der Stadt Wiehl, planten in unmittelbarer Nähe zur Eissporthalle den Neubau eines familien- und sportorientierten Frei- und Hallenbades. Das bereits der Stadt Wiehl zur Verfügung stehende Freibad sollte alters- und funktionsbedingt durch einen Neubau ersetzt werden, das Freibad wurde teilweise saniert. 

Das Hallenbad bekam eine Wasserfläche von ca. 400 m². Zudem wurde im Freibadgelände das Sprung- und Planschbecken versetzt, saniert und ein neuer Sole-Außenbereich realisiert. Das Hallenbad wurde in zwei Bereiche getrennt: in Sport- und Freizeitbereich. Die Becken selbst sollten alle einen Ausblick zur Wiehl-Flussaue besitzen. Der Freizeitbereich ist der Westsonne entgegen gelegen, um unter anderem nachmittägliche Familienausflüge zu ermöglichen. Auch die Außenbecken wurden neu gestaltet. Das Augenmerk lag auf dem 150 m² großen Solebecken mit Beckenabdeckung als Nichtschwimmerbecken und dem Springerbecken, das mit einer Edelstahlauskleidung ertüchtigt wurde.

Projektdaten Wiehl

Kennzahlen
Bauherr Freizeit und Sportstätten Wiehl Mühlenstraße 23 51674 Wiehl
Leistung Neubau Hallenbad Wiehl
Baukosten ca. 8,2 Mio.
Baubeginn Januar 2015
Planungsbeginn Mai 2013
Fertigstellung Dezember 2016
Kubatur und Flächen
Bebaute Fläche (m²) 1.500,00
Brutto-Rauminhalt (m³) 1.700,00
Netto-Grundfläche (m²) 3.000,00
Brutto-Geschossfläche (m²) 3.200,00
Wasserfläche (m²) 717,43
Raumprogramm
  • Funktionsräume
    • Foyer/Kassenservice
    • Verwaltungsräume
    • Personal-und Sozialräume
  • Gastronomie
    • Hallenbad Bistro/Foyer
  • Umkleiden
    • Individual-und Sammelumkleiden
  • Lehrschwimmbecken
    • inkl. Hubboden
  • Sportbereich
    • Sportbecken
    • Sprunganlage
  • Erlebnisbereich
    • Planschbecken
    • Rutsche
  • Außenbereich
    • Soleaußenbecken
    • Volleyballplatz