Sanierung und Erweiterung - ein sinnvolles Konzept

Das Schwimm-In in Gevelsberg war als reines Freizeitbad bereits mit Eltern-Kind-Bereich, Schwimm- und Sprungbecken und vier unterschiedlichen Rutschen für Besucher attraktiv, musste aber unbedingt saniert werden. Die Entscheidung für eine Saunaerweiterung war daher ein konsequenter Schritt in Richtung mehr Wirtschaftlichkeit für die Anlage. Mit der klaren Themenausrichtung auf das Afrikanische Saunadorf wurde aus Betreibersicht nun die Grundlage für eine publikumsnahe Positionierung der Anlage gelegt.

Projektdaten Gevelsberg

Kennzahlen
Bauherr Stadt Gevelsberg Rathausplatz 1 58285 Gevelsberg
Leistung Umbau und Erweiterung der Sauna und des Saunagartens, Umbauten im Bestand
Baukosten 4,4 Mio. EUR
Baubeginn Mai 2010
Planungsbeginn Juni 2009
Fertigstellung Februar 2012
Kubatur und Flächen
Bebaute Fläche (m²) 854,00
Brutto-Rauminhalt (m³) 4.966,00
Netto-Grundfläche (m²) 950,00
Brutto-Geschossfläche (m²) 1.176,00
Wasserfläche (m²) 737,00
Raumprogramm
  • Funktionsräume
    • Foyer/Kassenservice
    • Verwaltungsräume
    • Personal- und Sozialräume
  • Gastronomie
    • Kiosk
  • Umkleiden
    • Individual- und Sammelumkleiden
  • Sportbereich
    • Beckengröße 5 Bahnen à 25 m
  • Saunabereich / Wellnessbereich
    • Außensaunen
    • Dampfbad
    • Hamam
    • Liegeflächen
    • Ruhebereich
    • Saunaterrasse